Archiv des Autors: Sr. Mirijam Schaeidt

Gedanken zur Dreifaltigkeit

.. Dreifaltigkeit – für viele ein mysteriöses Wort. Manche erinnern sich noch an Wissensfetzen aus dem Religionsunterricht. Viele assoziieren mit dem Wort ein frommes Kopfzerbrechen über eine mathematische Gleichung, die so nicht stimmen konnte. Man fand sich schließlich damit ab, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dreifaltigkeit | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Gedanken zur Dreifaltigkeit

Vertonungen des Vaterunsers

Vaterunser von Sergei Rachmaninow:     Vaterunser von Heinrich Schütz:   Vaterunser von Rimsky Korsakov:   Vaterunser von Charles Gounod:   Baskisches Vaterunser: („Aita Gurea“ von F. Madina)  

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für Vertonungen des Vaterunsers

ABC des Glaubens

Auf Dich, Du Liebe in Person, Urheberin des Alls, vertraue ich. Bei Dir findet mein Herz Erfüllung – durch nichts zu toppen! Choreographie des Lebens, in Dir will ich mein Leben tanzen. Denn Du bist das Leben selbst – verschenkt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentare deaktiviert für ABC des Glaubens

Seht die Liebe

. Seht, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt. (Joh 1,29) . In Deine Liebe möchte ich eintauchen, die so tief in unser Leben eingetaucht ist, bis in den Tod. . Deine Liebe lässt niemanden aus, sucht noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Seht die Liebe

Gnade und Wahrheit

Johannes legte Zeugnis für ihn ab und rief: Dieser war es, über den ich gesagt habe: Er, der nach mir kommt, ist mir voraus, weil er vor mir war. Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade. Denn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium, Johannesprolog | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Gnade und Wahrheit

Und das Wort ist Fleisch geworden

. Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit. Joh 1,14 Du Fleisch gewordenes Wort, Du Mensch gewordener Gott, Jesus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium, Johannesprolog | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Und das Wort ist Fleisch geworden

Zum Kind-Gottes-Sein ermächtigt

. Er war in der Welt und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf. Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium, Johannesprolog | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Zum Kind-Gottes-Sein ermächtigt

Vermittler des Lichts

. Es trat ein Mensch auf, der von Gott gesandt war; sein Name war Johannes. Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht, damit alle durch ihn zum Glauben kommen. Er war nicht selbst das Licht, er sollte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium, Johannesprolog | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Vermittler des Lichts

Licht der Menschen

. In ihm war das Leben und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst. (Joh 1,4.5) . Würden wir mit unserer naturwissenschaftlich aufgeklärten Ratio nicht eher … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium, Johannesprolog | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Licht der Menschen

Alles ist durch das Wort geworden

Alles ist durch das Wort geworden, und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist. (Joh 1,3) . Alles, was ist, ist aus Beziehung hervorgegangen. Alles mit Fäden der Liebe gestrickt. Und wir müssen uns loslassen in diesen inneren Zusammenhang … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium, Johannesprolog | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Alles ist durch das Wort geworden

Im Anfang war das Wort

.  Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. (Joh 1,1)  . Im Anfang  – LIEBE Im Anfang  – ICH BIN DA Im Anfang  – DU Im Anfang  – WIR Im Anfang –  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Johannesevangelium, Johannesprolog | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Im Anfang war das Wort

O Emmanuel (o Gott mit uns)

O Emmanuel, Gott mit uns, Du König und Lehrer, Du Sehnsucht der Völker und ihr Heiland: Komm und erlöse uns, Herr, unser Gott. Große, gewaltige Wasser bedecken dein Land, Immanuel. – Tobt, ihr Völker! Ihr werdet doch besiegt. Horcht auf, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter O Antiphonen | Kommentare deaktiviert für O Emmanuel (o Gott mit uns)

O Rex gentium (o König der Völker)

O König der Völker, den sie alle ersehnen, Du Eckstein, der das Getrennte eint. Komm und befreie den Menschen, den du aus Erde erschaffen hast. Ich schaute in den Gesichten der Nacht: Da kam mit den Wolken des Himmels einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter O Antiphonen | Kommentare deaktiviert für O Rex gentium (o König der Völker)

O Oriens (o Aufgang)

O Aufgang, Glanz des ewigen Lichtes, Du Sonne der Gerechtigkeit, komm und erleuchte uns, die wir sitzen in Finsternis und im Schatten des Todes. Ich, der Herr, habe dich gerufen, denn ich handle gerecht, ich fasse dich an der Hand. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter O Antiphonen | Kommentare deaktiviert für O Oriens (o Aufgang)

O Radix Jesse (O Wurzel Jesse)

O Wurzel Jesse, gesetzt zum Zeichen für die Völker, vor Dir verstummen die Mächtigen, zu Dir rufen die Völker. Komm und erlöse uns, zögere nicht länger. An jenem Tag wird der Spross aus der Wurzel Isais zum Zeichen für die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter O Antiphonen | Kommentare deaktiviert für O Radix Jesse (O Wurzel Jesse)

O Adonai (o mein Herr)

O mein Herr  und Fürst des Hauses Israel,  Du bist dem Mose erschienen in der Flamme des Dornbuschs,  und gabst ihm das Gesetz am Sinai. Komm und erlöse uns mit starkem Arm. Mose sagte zu ganz Israel: Du sollst auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter O Antiphonen | Kommentare deaktiviert für O Adonai (o mein Herr)

O Sapientia (O Weisheit)

O Weisheit, hervorgegangen aus dem Munde des Höchsten, die Welt umspannst Du von einem Ende zum andern, in Kraft und Milde ordnest du alles: Komm und lehre uns den Weg der Einsicht. Die Weisheit ist der Widerschein des ewigen Lichts, der ungetrübte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter O Antiphonen | Kommentare deaktiviert für O Sapientia (O Weisheit)

Die O-Antiphonen

Mit dem morgigen Tag, dem 17. Dezember, beginnt die letzte Woche vor Weihnachten, und damit die Woche der großen O-Antiphonen. Sie heißen so, weil sie alle mit einem staunend-sehnsüchtigen  „O“ beginnen: O Sapientia (o Weisheit) am 17. Dezember,  O Adonai … Weiterlesen

Veröffentlicht unter O Antiphonen | Kommentare deaktiviert für Die O-Antiphonen

Ich bin das Brot des Lebens

Gleich viermal sagt Jesus im 6. Kapitel des Johannesevangeliums „Ich bin das Brot…“ Wenn man die Stellen in den Versen 35, 41, 48 und 51 nacheinander anschaut, kann man gut eine Dynamik erkennen:  . Ich bin das Brot des Lebens; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich-bin-Worte, Johannesevangelium | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Ich bin das Brot des Lebens

Ich-bin-Worte des Johannesevangeliums

In den nächsten Betrachtungen sollen uns die sogenannten „Ich-bin-Worte“ des Johannesevangeliums begleiten. Warum sind sie so wichtig? Uns sollte es heute wohl nicht schwer fallen, solche Selbst-Inszenierungen Jesu gelten zu lassen, da wir uns ja auch ständig selbst inszenieren. Wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ich-bin-Worte, Johannesevangelium | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Ich-bin-Worte des Johannesevangeliums